Geschäftsmodelle für Enterprise SmallCell-Lösungen

Für den Betrieb einer SmallCell-Infrastruktur haben sich verschiedene Geschäftsmodelle etabliert.

Vom Mobilfunkanbieter (Operator) selbst installiert und betriebene Infrastrukturen über Varianten bei denen der Endkunde Teile seines Netzwerkes für den Operator bereitstellt bis zu Modellen, bei denen ein Drittanbieter sämtliche Leistungen bereitstellt. Letztere ist auch Sicht der Gebäudeeigner ein interessanter Ansatz, um seine Mietflächen durch eine Multioperator-Fähigkeit (mehrere Mobilfunkanbieter teilen sich die zur Verfügung gestellte Infrastruktur) aufzuwerten.

 

Dieser Artikel konzentriert sich nicht auf die finanziellen Vorteile solcher Modelle sondern fokussiert sich auf die technischen Möglichkeiten für Kunden und Netzbetreiber.

Derzeit werden die folgenden vier kommerziellen Modelle favorisiert:

  • Operator self-deployed
  • Operator site share
  • Third Party neutral host
  • Third Party leased (wholesale) capacity

 

Das durch einen Mobilfunknetzbetreiber selbst bereitgestellte Modell (self-deployed), entspricht dem normalen Makrozellen-Ansatz, bei dem der Betreiber plant, projektiert, baut und das Netzwerk betreibt. In diesem Modell stellt der Kunde seine Teile seiner Gebäudestruktur zur Verfügung und erlaubt somit die Nutzung bestimmter Vermögenswerte. In dieser Art des Bereitstellungsszenarios kommt dem Kunden somit eine Schlüsselrolle zu.

Beim Operator site-share Modell nutzen mehrere Mobilfunknetzbetreiber die durch den Kunden bereit gestellten Assets. Art und Umfang der Bereitstellung ergibt sich aus dem Niveau der technischen Komplexität dieses Modell. Genau wie bei dem Modell self-deployed fällt dem Kunden hier eine Schlüsselrolle zu.

Bei dem Third Party neutral host Modell erfolgt die Implementierung der SmallCell-Infrastruktur durch einen neutralen Dienstleister. Dieses Netz ist offen für die Nutzung durch mehrere Betreiber aber auch für den Endkunden. In diesem Szenario sind die Mobilfunknetzbetreiber für den Betrieb und Leistungsfähigkeit des SmallCell-Netzwerks verantwortlich. Hierzu sind entsprechende SLA`s unter allen Beteiligen zu vereinbaren.

Beim Third Party leased Modell, stellt ein SmallCell-Provider die gesamte Infrastruktur, inkl. der Operator Services, im Gebäude potentiellen Nutzern aus einer Hand zur Verfügung. Diese Variante bietet eine Reihe von Vorteilen für den Gebäudeinvestor und potentiellen Mietern.